KressCendo

Vorankündigung 2017

Mozart Requiem in der Katholischen Kirche Kressbronn   

22. Oktober 2017 | 28. und 29. Oktober 2017

Mozart in einem Brief an seinen Vater 1787:

»… da der Tod, genau zu nehmen, der wahre Endzweck unseres Lebens ist, so habe ich mich seit ein paar Jahren mit diesem wahren, besten Freunde des Menschen so bekannt gemacht, daß sein Bild nicht allein nichts schreckendes mehr für mich hat, sonders recht viel beruhigendes und tröstendes! und ich danke meinem Gott, daß er mir das Glück gegönnt hat mir die Gelegenheit […] zu verschaffen, ihn als den Schlüssel zu unserer wahren Glückseeligkeit kennen zu lernen.«

Wohl über kein anderes oratorisches Werk ranken sich so viele geheimnisvolle Legenden wie über Mozarts letzte Komposition. Der schriftliche Auftrag zur Komposition einer Totenmesse wurde Mozart im Juli 1791 von einem Unbekannten im Auftrage eines anonymen Absenders zugetragen.

Erst im Oktober beginnt er intensiv und leidenschaftlich mit der Komposition des Requiem. Schon einen Monat später ist er gezwungen, das Krankenbett auf Grund rheumatischem Fieber aufzusuchen. Gezeichnet von Schmerz soll Mozart vom Tode gesprochen haben und war der festen Überzeugung sein „eigenes Requiem“ zu schreiben.

Das junge Genie stirbt am 05.Dezember und hinterlässt ein unvollendetes Werk….

Nach Haydn´s „Schöpfung“ zieht der Chor KressCendo den Bogen zu Mozarts von Mythen umgebenem Requiem. Freuen Sie sich schon jetzt auf die Aufführung am 22., 28. und 29. Oktober 2017 in der Katholischen Kirche „Maria Hilfe der Christen“ in Kressbronn.

Während die Proben zum Werk bereits im Dezember 2016 begonnen haben, sind gesangsstarke Projektsänger/innen jederzeit herzlich willkommen. Hierzu nehmen Sie Kontakt auf mit :

Dirigent Stefan Marinov  info@musica-marinov.de oder

Hartwig Brugger 1. Vorstand  hartwig.brugger@t-online.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.